Sightseeing in Rom – Meine Highlights

DSC02825

Nach Barcelona folgte Sightseeing in Rom. Ich habe in den ersten Monaten des Jahres bereits zwei wunderschöne Städte Europas gesehen. Diese sind allerdings sehr schwer zu vergleichen. Barcelona wirkt auf mich sehr modern und neu, wobei Rom durch die alten Gebäude immer noch sehr antik wirkt. Was es in der heutigen Zeit mit all den neusten Shops und Fortschritten natürlich nicht mehr ist.

Meine Tipps für Sightseeing in Rom

Macht eine Bustour! Denn es gibt in Rom wirklich so viel zu sehen, sodass ein paar Tage nicht ausreichen. Durch die Bustour bekommt ihr einen ersten Überblick und seht, welche Sehenswürdigkeiten euch gefallen und interessieren. In Rom hat man die Möglichkeit, ein 24 Stunden Ticket zu kaufen. Der Bus fährt eine bestimmte Route und ihr könnt an den Haltestellen aussteigen, euch erkundigen und alles besichtigen und dann in einen nachfolgenden Bus wieder einsteigen. Diese fahren zu geregelten Zeiten an der Bushaltestelle, an der ihr ausgestiegen seid, weiter.

Eins Vorweg, der Latte Macchiato in Italien besteht eigentlich nur aus Milch, was mich als Milchliebhaberin, die immer nur 1/4 Kaffee 3/4 Milch trinkt, zwar nicht stört, alle Kaffeeliebhaber aber vielleicht doch ;P  kauft euch bei Citytrips unbedingt immer einen Roma Pass, Barcelona Card etc. (für euch verlinkt) es lohnt sich wirklich. In Rom habe ich für 3 Tage 36 Euro bezahlt. Bereits der Eintritt in viele Sehenswürdigkeiten kostet ohne Card bis zu 15 Euro. Viele Eintritte sind bei der Roma Pass inbegriffen und ihr könnt uneingeschränkt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln fahren.

Als ich in Rom gewesen bin, wurden leider viele Gebäude restauriert, und es hing lediglich eine Leinwand davor, mit dem Bild des Gebäudes. Teilweise wirklich nervig, wenn man den Weg schon auf sich nimmt möchte man eigentlich auch alles sehen, aber ich habe auf jeden Fall vor, Rom noch einmal zu besuchen.

Beeindruckende Gebäude

Nummer Eins der Sehenswürdigkeiten ist natürlich das Kolosseum. Das 80 n. Chr. fertiggestellte Bauwerk ist der größte geschlossene Bau der Antike. Bereits von  außen beeindrucken und wirklich groß. Als ich hinein gegangen bin, habe ich sofort an all die Filme, in denen dort gedreht wurde gedacht und musste mir vorstellen, wie früher die Gladiatorenkämpfe hier stattgefunden haben.

Mein persönliches Highlight vom Sightseeing in Rom war der Petersdom. Wir Polen sind ja bekanntlich sehr gläubig und ich habe sehr darauf gehofft, den Papst zu sehen. Deswegen haben wir uns dann dazu entschlossen, am Sonntag in Ruhe Richtung Petersdom zu fahren und uns schon gewundert, wie voll es war. Die Sonne hatte wohl alle Italiener und Touristen aus ihren Häusern gelockt, dachten wir. Als wir dann ankamen, war der ganze Petersplatz voll! Ich erinnere mich gar nicht mehr daran, wann ich das letzte Mal so viele Menschen an einem Ort gesehen habe.. Außer vielleicht in Barcelona beim Fußballspiel in Camp Nou. Ich habe dann irgendwie versucht schöne Bilder zu schießen ohne die Menschenmasse drauf zu haben und während ich mich umschaue, höre ich auf einmal, dass der Papst beginnt seine Ansprache zu halten. Wir sind tatsächlich zufällig um 12 Uhr dort gewesen. Auf jeden Fall ein sehr schönes Erlebnis all die Menschen zusammen beten zu sehen und all die Hoffnung und Stärke in ihren Augen zu sehen.

Mein Lieblingsgebäude war das Monumento Vittorio Emanuele 2 <3 – es wirkt auf mich mächtig und gleichseitig klassisch und wunderschön. Es ist Roms Nationaldenkmal und unter anderem der Staatsgründungsbewegung gewidmet.

Was man unbedingt auch gesehen haben muss, ist das Pantheon. Seit 609 n. Christus das Bauwerk eine Kirche und hat eine der größten Kuppeln weltweit. Und ist von allen Gebäuden noch in dem besten Zustand. Besonders bekannt ist es durch seinen Grundriss mit dem rechteckigen Eingang und dem kreisförmigen Zentralbau.

Was noch?

Ich könnte euch noch zahlreiche Orte und Gebäude nennen, wie den Trevi Brunnen oder das Forum Romanum aber dann endet dieser Blogartikel wohl erst in einer Stunde. Rom ist ein Museum und ihr seht viele tolle Gebäude und Straßen, wenn ihr euch einfach zu Fuß auf den Weg zu den Sehenswürdigkeiten macht. Deswegen ist das wohl der beste Tipp, den ich euch geben kann. Der zweit beste ist, dass ihr unbedingt auf dem Monumento Vittorio Emanuele 2 einen Kaffe trinken solltet, und das auch noch zu günstigen Preisen. Der Ausblick ist schön und ihr bekommt ganz viel auf euer Selfie ;P

Rom ist immer eine Reise Wert! Genießt das Wochenende 🙂

kolosseum_rom_tipps
Kolosseum

 

kolosseum_rom_tipps
Kolosseum
panorama_petersplatz_rom_tipps
Petersplatz
petersdom_rom_tipps
Petersdom
Monumento_Vittorio_Emanuele_II_rom_tipps
Monumento Vittorio Emanuele II
Pantheon_rom_tipps
Pantheon
rom_tipps
Gasse in Rom 🙂

 

4 Replies to “Sightseeing in Rom – Meine Highlights”

  1. […] zu planen? Zwei Städte kann ich euch empfehlen! Ich habe bereits Beiträge zu Barcelona und Rom veröffentlicht und auch Berlin ist eine tolle Stadt […]

  2. […] konnte, worauf ich Lust hatte. Wer noch einmal meinen Rom Beitrag lesen möchte, findet ihn unter : Rom Städtereise. Bald kommt der nächste Beitrag mit ein paar weiteren tollen Bildern, dann bekommt ihr auch meinen […]

  3. […] Wenn das Budget ein wenig größer ist, finde ich einen kleinen Städtetrip immer sehr interessant, weil man zusammen etwas Neues entdeckt und Neues lernt. Ich habe euch schon ein paar Beispiele zum Kennenlernen von Barcelona niedergeschrieben und auch einige Ideen fürs Sightseeing in Rom.  […]

  4. […] habt Lust auf einen Städtetrip und wisst noch nicht wohin? Ich kann euch auf jeden Fall auch Rom und Barcelona empfehlen […]

Schreibe einen Kommentar